Antikoagulation und Blutung nach Polypektomie

Logo GIE Endoskopy Viele Menschen bedürfen einer Blutverdünnungsstrategie durch Antikoagulantien oder Thrombozytenaggregationshemmer aufgrund kardiovaskulärer Erkrankungen. Müssen sich Personen unter dieser Behandlung einer Koloskopie mit Polypektomie unterziehen, wird ein sogenanntes Bridging mit Heparin empfohlen. In einer aktuellen Studie haben amerikanische Wissenschaftler untersucht, welche Risikofaktoren für diese Personengruppe zu erwarten sind. Sie fanden, dass das Bridging ein unabhängiger Risikofaktor für eine Post-Polypektomieblutung ist gegenüber Personen, die unter Warfarin standen. “Diese Studie gibt einen ausführlichen Überblick über weitere Risiken, über den Zeitpunkt der Blutung und die Blutungsinstensität und gibt alternative Empfehlungen”, so Professor Dr. J. F. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke. Lin et al. Gastrointest Endosc 2018; 87:1106-1113.