Darmkrebsmonat: Bundesminister Gröhe Schirmherr

Groehe BM_Hermann_Groehe_Quelle_Bundesregierung_Kugler-kleinDer jährlich wiederkehrende Darmkrebsmonat März hat sich inzwischen als ein elementares Memorial für das Thema Prävention bewährt. Dass diese Entwicklung auch von der Politik nachhaltig unterstützt wird, unterstreicht die Übernahme der Schirmherrschaft durch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Der Minister würdigt in seinem Statement ganz besonders die Arbeit der Stiftung LebensBlicke, der Gastro-Liga und der Felix Burda Stiftung, die diesen Monat wieder mit vielen regionalen wie bundesweiten Aktivitäten gestalten. “Trotz beachtlicher Fortschritte durch rückläufige Zahlen für Neuerkrankungen wie für Todesfälle an Darmkrebs und trotz eines inzwischen verabschiedeten neuen Gesetzes (KFRG) ist noch viel zu tun: die informierte Entscheidung der Anspruchsberechtigten für oder gegen eine Präventionsmaßnahme bleibt immer eine Herausforderung für alle Verantwortlichen im Gesundheitswesen”, so der Vorsitzende der Stiftung LebensBlicke, Professor Dr. J.F. Riemann.