Deutsche fürchten sich besonders vor Krebs!

Pixelio-Umfrage Thorben Wengert_pixelio.deDas Biotechnologie-Unternehmen Amgen hat eine repräsentative Befragung anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar durchführen lassen*. Daraus geht u.a. hervor dass sich drei Viertel der Deutschen ganz besonders vor Krebs fürchten. Andere Krankheiten wie zum Beispiel Asthma, Diabetes oder Hochdruck treten in den Hintergrund. “Dieses Ergebnis erstaunt nicht, da jedes Jahre mehrere Hunderttausende Menschen an Krebs erkranken und so diese Krankheit in vielen Familien hautnah erlebt wird. Der Ruf nach mehr Forschung ist sicher sehr berechtigt; gerade für den Darmkrebs wird aber auch ein Schuh draus, wenn noch viel mehr Augenmerk auf die Prävention gerichtet wird. Gerade Darmkrebs lässt sich größtenteils verhindern, wenn die vorhandenen Angebote zur Vorsorge noch mehr genutzt würden”, so der Vorstandsvorsitzende der Stiftung LebensBlicke, Professor Dr. J. F. Riemann. *Amgen-Studie “Einstellungen zu Wissenschaft und Forschung”, Marktforschungsinstitut Toluna, Dezember 2017. Foto: Thorben Wengert / Pixelio