HPV-Impfung im Kreis Bergstraße – Prävention in der MRN

2015-07-MRN_PK_Impfung170715_Podium_1Im Rahmen der “Inititative Prävention in der Metropolregion Rhein-Neckar”, an der die Stiftung LebensBlicke maßgeblich mitbeteiligt ist, hat das wichtige Projekt HPV-Impfung Kontur angenommen. Auf einer Pressekonferenz am 17. Juli haben Mitglieder des Organisationsteams, vor allem aber Professor Dr. Harald zu Hausen, Nobelpreisträger und Entdecker des HP-Virus, auf dessen Forschung die Entwicklung des Impfstoffs beruht, die Pläne vorgestellt, die im Kreis Bergstraße dem HPV-Projekt zugrunde liegen. Die Reaktionen in den Medien waren überwältigend und geben den Initiatoren die Zuversicht, dass bei positivem Ausgang dieses Modellprojekts eine Ausweitung auf die drei Länder der Metropolregion und später auch bundesweit möglich sein wird. Im Bild (v.li.n.re): Dr. Claus Köster, Frau Dr. Catharina Maulbecker-Armstrong, Frau Sabrina Scherbarth, Professor Harald zu Hausen und Landrat Wilkes.