“Mannheimer Erklärung” nach Experten-Workshop

Flyer Workshop Ebert - Bild“Neue Wege in der Aufklärung – Zielgruppenspezifische Bevölkerungsinformationen” lautete der Titel eines hochkarätig besetzten Experten-Workshops am 26.02.2014 in Mannheim, der gemeinsam veranstaltet wurde von der II. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim (Prof. Dr. Matthias Ebert), dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg (Prof. Dr. Dr. Otmar D. Wiestler) und der Stiftung LebensBlicke (Prof. Dr. Jürgen F. Riemann). Dieser Experten-Workshop hat zur “Mannheimer Erklärung” geführt. In fachlichen Expertendiskussionen und Referaten wurden die Bedeutung einer zielgruppenspezifischen Bevölkerungsinformation für Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen im Rahmen des neuen KFRG herausgearbeitet sowie Konzepte bzw. Strategien zu ihrer Umsetzung formuliert. Bei diesem interdisziplinären Workshop kamen am Thema beteiligte Fachgruppen und Verbände zusammen und fomulierten gemeinsam Thesen für eine “Mannheimer Erklärung”. Prof. Dr. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke: “Die Stiftung LebensBlicke hat sich zum Ziel gesetzt, mit wichtigen Entscheidern im Gesundheitswesen das Thema intensiv zu diskutieren und damit eine verbesserte Bevölkerungsinformation voranzutreiben.” (Flyer / “Mannheimer Erklärung“)