S3-Leitlinien-Update-Konferenz zum kolorektalen Karzinom

S3-Leitlinien werden transparent, strukturiert, neutral und Studien-begründet erstellt und repräsentieren die höchste Qualitätsstufe medizinischer Empfehlungen. Sie sind daher Empfehlungen auf der Basis von Evidenz und strukturiertem Konsens. Sie richten sich an Ärztinnen und Ärzte, aber auch an Pflegekräfte und weitere Fachleute im Gesundheitswesen. Da Leitlinien zwangsläufig einem Alterungsprozess unterliegen, ist entscheidend, dass sie in regelmäßigen Abständen überprüft und nachgebessert werden. Ein solches Update (Runderneuerung) hat jetzt in Mannheim stattgefunden, unter der souveränen Moderation von Professor Dr. M. Ebert, Direktor der Medizinischen Klinik II,  Universitätsmedizin Mannheim, und Privatdozent Dr. Ch. Pox, Chefarzt der Medizinische Klinik des Krankenhauses St. Joseph-Stift in Bremen. Die DGVS war die führende Fachgesellschaft; Mitglieder aus vielen anderen Fachgesellschaften haben in sehr konstruktiven und auch kontroversen Diskussionen dieses Update vorgenommen. Die Stiftung LebensBlicke war ebenfalls eingebunden. Die Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) begleitet und prüft seit vielen Jahren, ob Leitlinien in ihrer Entstehung und in ihrer Aktualisierung den geltenden Richtlinien entsprechen. Die Publikation dieses Updates wird noch in diesem Jahr erfolgen.

Print Friendly, PDF & Email